Prospekte und Informationen der Brunner Kachelöfen und Steuerungen


Brunner Kachelofen-Stubenkessel-HKD-XL-SK


Informationen zu den wasserführenden Kachelöfen von Brunner, dem HKD SK

HKD-2.2-SK_HKD-2.2-XL-SK-h

HKD-2.2 SK und HKD-2.2-XL SK-h

HKD-2.2-XL-SK-S

HKD 2.2 XL SK-S

Stubenkessel-HKD-2.2-XL

Stubenkessel HKD 2.2 XL Varianten

Brunner-Stubenkessel-Varianten

Brunner Kachelofen Stubenkessel-HKD-XL-SK

HKD-2.6k-SK

HKD 2.6k SK und HKD 2.2 SK

HKD-4.1-SK

HKD 4.1 SK

BRUNNER-B4

Brunner B4 Kompaktkessel

Brunner-B7

Brunner B7 Kompaktkessel

HKD-4.1-W

HKD 4.1 W


BRUNNER war einer der ersten Hersteller, der seine bewährten Holzfeuerungen für den handwerklichen Ofenbau auch wasserführend angeboten hat. Neben dem gewohnten Kachelofenoder Kamin-Effekt im Aufstellraum wird ein Teil der Wärme dem Heizsystem zugeführt. Der Brunner Brunner Kachelofen Stubenkessel-HKD-XL-SK Kachelofen wasserführend.

BRUNNERs jahrzehntelange Erfahrung hat vielseitigste Anwendungen für diese Bauweisen hervorgebracht. Partner im Handwerk wurden in vielen Schulungen mit dem Aufbau und den Grenzen der Anwendung vertraut gemacht. Dies gibt Sicherheit für Interessenten und Kunden, die den Wunsch haben, so ihr Grundbedürfnis Wärme zu sichern. Alle wasserführenden Heizeinsätze sind als Einzelfeuerstätten geprüft und erfüllen die Vorgaben der novellierten 1.BImSchV.

Eine schönere und sinnvollere Möglichkeit, Wärme für sein Zuhause zu sichern, als mit einem Kachelofen oder Kaminfeuer, gibt es wohl nicht. Zur Unterstützung einer vorhandenen Heizung oder in der Übergangszeit macht es Freude, mit heimischer Energie zu heizen. Es ist verbunden mit einem Gefühl der Sicherheit und Überzeugung jederzeit das Grundbedürfnis Wärme für seine Familie decken zu können. Die Abstimmung, welche Art und Bauweise die Richtige ist, erfordert eine ausführliche Beratung. Die Handwerkspartner von BRUNNER helfen Ihnen dabei gerne. Der Brunner Kachelofen wasserführend.

Wie kommt die Wärme aus dem Holz in den Heizkörper?

Die Wärmefreisetzung findet im Feuerraum statt. Geometrie und Verbrennungslufteinlässe sind so aufeinander abgestimmt, dass der Abbrand in der Brennkammer vollständig abgeschlossen wird. Nach Verlassen der Brennkammer haben die Heizgase eine Temperatur von 600 - 800 °C. Mit diesem Temperaturniveau werden die wassergekühlten, metallischen Flächen des Wasserwärmetauschers erhitzt. Die heiße Brennkammer wird ebenfalls zur Heizwassererwärmung genutzt. Der Brennraum befindet sich in einem wassergefüllten Kesselkörper . Die heißen Steine erwärmen die Wände des Kesselkörpers und das darin befindliche Heizwasser. Kesselkörper und Wasserwärmetauscher bilden eine Baueinheit. Durch beide Prozesse des Wärmeübergangs heizt sich das Wasser auf 70 - 80 °C auf, wird in einem Pufferspeicher gesammelt und erwärmt bei Bedarf Heizkörper, Fußboden- und Wandflächenheizungen. Mit der Restwärme im Heizgas wird eine Kachelwand erwärmt und angenehme Strahlungswärme an den Wohnraum abgegeben. Der Brunner Kachelofen wasserführend. Brunner Kachelofen Stubenkessel-HKD-XL-SK.

Einen Kamin selber bauen mit Kamindesign-Witt.