Grundöfen oder auch Speicheröfen genannt, zeichnen sich insbesondere durch eine lange Wärme-speicherung und eine gesunde Wärmestrahlung, vergleichbar mit der Sonnenstrahlung, aus. Je nach Bauart (mittelschwer oder schwer) des Grundofens, reicht ein einmaliges Heizen für eine angenehme Wärmeabgabe von bis zu 12 Stunden aus. Sowohl der Feuerraum, als auch das optional verfügbare Zugsystem, werden aus sogenannten Schamott-steinen (einer Speichermasse die die Wärme speichert und über Stunden abgibt) gefertigt. Im Gegen-satz zum Heizkamin erfolgt die Wärmeabgabe also nicht über die Warmluft des Kamins, sondern über die Ofenhülle. Ein Grundofen sorgt somit für eine langanhaltende, gleichmäßige Wärmestrah-lung über Oberfläche in den Raum. Er ist somit der ideale Kandidat für gut isolierte Häuser wie Neu-bauten oder Niedrigenergiehäuser.